Die neue Oxid-Version ist released.

Pünktlich zum Vorweihnachtsgeschäft veröffentlicht Oxid eSales die neue Oxid eShop Version 5.0 für EE sowie Version 4.7 für CE und PE. Sie ist bislang nur als Update auf die Version 4.6.5 erhältlich.

Es wurden natürlich wieder viele Bugs behoben, das ist für eine Webanwendung normal.

Das Template Basic wird nun endgültig nicht mehr von Oxid mitgeliefert, vorerst kommt nur noch Azure standardmäßig mit. Oxid versichert aber, dass Basic weiterhin ohne Einschränkungen genutzt werden kann. Bei Installation des Updates sind auch einige Template-Anpassungen erforderlich, auch begründet in neuen Vorschriften, die es in Deutschland und der EU zu beachten gilt.

So wird seit 4.7 auch die seit dem 1. August geltende Vorschrift für die vollständigen Informationen auf der letzten Warenkorb-Seite (Button-Lösung) unterstützt, indem ein neues Feld – die Produkt-Attribute – eingeführt wurde.

Neue Felder für Insert- und Update-Datum machen es ab der neuen Version leichter, neue und geänderte Datensätze zu identifizieren.

Desweiteren unterstützt der Oxid Shop jetzt Widgets. Diese Funktion werde ich mir demnächst einmal genauer anschauen und darüber berichten.

Auch hinter den Kulissen wurde vieles optimiert, und wieder kräftig an der Cache-Schraube (und anderem) gedreht, um die Performance weiter zu verbessern.

Ob allerdings so kurz vor Weihnachten ein Update ratsam ist, lasse ich dahingestellt. Das sollte jeder Shop-Betreiber mit Blick auf die Feature- und Bugfix-Liste gut abwägen.

Hier ist die offizielle Oxid Seite mit Download-Link und weiteren Informationen.

Und hier finden Sie eine deutsche Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.

Themen: Aktuelles | Noch kein Kommentar »