Blog Archiv

« Zur Startseite


Heute ist es so weit: Tadaaa, unser niegelnagelneuer Online-Shop

Man kann wirklich sagen, diese Idee hatte Zeit zu reifen. Das erste Mal an einen eigenen Shop gedacht habe ich vor etwa zwei Jahren. Dann kam vor einem guten Jahr Oxid 4.6 heraus mit dem Feature, auch virtuelle Produkte, also Download-Dateien, anzubieten. Da dachte ich, jetzt ist es an der Zeit. Dass es dann doch nochmal sooo lange dauert, hätte ich nicht gedacht, aber hier ist er nun.

Unser Online-Shop – für Oxid Shop-Betreiber und WEB-Villa Besitzer.

Sie finden hier ein buntes Sammelsurium an nützlichen Erweiterungen für Oxid eShop sowie eine Auswahl der besten Module für unsere WEB-Villa 2.0.

Alle Oxid Module sind mit oder ohne Installationsservice erhältlich.

Da ich jetzt erstmal in den wohlverdienten Urlaub gehe, sind alle Extensions ab Mitte Juli lieferbar. Sie können also in aller Ruhe stöbern und per Anfrageformular Ihre Fragen stellen.

Da wir täglich mit Oxid eShop arbeiten und noch jede Menge Ideen für Erweiterungen in unserem Nähkästchen haben, lohnt es sich, öfter mal vorbeizuschauen. Oder gleich den WEB-Letter abonnieren (rechts oder im Shop), dort stellen wir immer alle neuen Angebote vor.

Gezahlt werden kann per Vorkasse oder Paypal. Rechnung ist möglich auf Anfrage (für unsere Kunden), weitere Zahlungsarten sind in Vorbereitung.

Zum Shop »


Online-Shoppen ja. Kinderarbeit? Nein!

Immer wieder hört man von Herstellern und Händlern, deren Produkte noch immer in Kinderarbeit entstehen. Solange wir Verbraucher diese Produkte kaufen, werden Anklagen in dieser Richtung regelmäßig verpuffen.

Wie aber kann man den Überblick darüber behalten, welche Produkte betroffen sind?

Avoid ist ein Plugin, mit dem eben diese Produkte während des Online-Shoppings gekennzeichnet werden. Gelangt man auf die Seite eines in Kinderarbeit entstandenen Produkts, erscheint neben der Adresszeile eine Hand, die “Stop” signalisiert. So können fragwürdige Produkte gezielt vermieden werden.

Das Plugin wurde bisher bereits mehr als 1 Million mal heruntergeladen. Es ist zur Zeit leider nur für Safari und Google Chrome verfügbar. Firefox wird aber in Kürze folgen.


WordPress als Online-Shop

WordPress ist ja eigentlich ein Blogsystem. Viele nutzen es aber bereits als vollwertiges Web-CMS, dank seiner einfachen Bedienung und der zahlreichen Plugins ist das für die meisten eine gute Wahl. Aber was, wenn die WordPress-Website noch um einen Online-Shop ergänzt werden soll?

Auch dafür liefert WordPress bereits viele Plugins. Jigoshop z. B. ist eine kostenlose Erweiterung, um WordPress mit einer Shop-Funktion zu versehen. Professionelle Unterstützung ist bereits ab 29 Dollar / Monat erhältlich. Am besten: Jigoshop lässt sich selbst noch erweitern. Neben verschiedenen Themes stehen auch zusätzliche Zahlungsarten, eine Metadaten-Erweiterung für Suchmaschinen, eine Cross-Selling Erweiterung und vieles mehr auf der Jigoshop Website zum Download bereits. Jede Erweiterung kostet nur ein paar Dollar.

Für einen einfachen Onlineshop, der obendrein direkt in WordPress integriert ist, ist Jigoshop auf jeden Fall eine Alternative zu einem “echten” Shop-System.


Flash und Videos für WordPress Blogs

Der JW Player ist einer der besten Flashplayer, die es gibt. Mit ihm lassen sich Videos und Flash in Websites einbetten. Er ist schnell und einfach integriert, lässt sich flexibel anpassen und durch viele Funktionen erweitern und kann verschiedenste Medien, wie FLV oder mp3 abspielen. Die Basisausführung ist kostenlos.

Nun gibt es den JW Player auch als WordPress Plugin. Damit lässt er sich noch einfacher in WordPress Blogs integrieren und mit ihm auch die Medien, da keine Anpassung des Themes erforderlich ist, und der Code für die Integration des Players auch nicht in den Quellcode der Posts eingebettet werden braucht.

Hier kann das Plugin heruntergeladen werden.


Download: WP Plugin “Custom Contact Forms” – mit Sternchen hinter den Feldbezeichnern

Formulare sind ein wichtiger Bestandteil von Websites. WordPress bringt keine eigene Formularfunktion mit, aber es gibt zahlreiche Plugins, um trotzdem ein Kontakt- oder Rückrufformular in das Blog zu integrieren.

Gut gefällt mir z. B. “Custom Contact Forms“, mit welchem Formulare sehr flexibel und relativ intuitiv (für den fortgeschrittenen Nutzer) erstellt werden können.

Eine klitzekleine Kleinigkeit hat mich allerdings gestört: Wenn ein Formularfeld als “required”, also Pflichtfeld, markiert wird, erscheint das Sternchen dafür vor dem Feldbezeichner.

» Weiterlesen


Bestätigung der Datenschutzerklärung für Oxid eShop

Für deutsche Shops sind die Bestimmungen für den Datenschutz eine Existenzgrundlage. Nachlässigkeit in diesem Bereich kann schnell zu Abmahnungen führen.

Viele Anwälte empfehlen die ausdrückliche Bestätigung der Datenschutzbestimmungen durch eine Checkbox: wenn ein neuer Kunde sich registriert, den Newsletter abonniert oder auch nur eine Nachricht über das Kontaktformular versendet. Denn in jedem Fall werden Daten erhoben und weiter verarbeitet.

Für Oxid eShops habe ich eine Datenschutz-Erweiterung entwickelt:

  • Ergänzung des Kontakt-, Newsletter- und Registrierungsformulars um eine Datenschutz-Checkbox (Benutzer muss ein Häkchen setzen, mit dem er bestätigt, die Bedingungen gelesen und akzeptiert zu haben),
  • diese Formulare werden nur dann abgesendet, wenn die Checkbox aktiviert wurde (anderenfalls erhält der Benutzer eine Fehlermeldung),
  • die übrige Formularverarbeitung des Shops (Prüfung, Fehlermeldungen etc.) wird dabei nicht verändert und der Shop bleibt voll update-fähig.

Für Oxid Shops ab Version 4.

Diese Erweiterung können Sie ab sofort inklusive Installation und Konfiguration (Wunschtext, Datenschutzbestimmung öffnet per Klick in einem Popup) für 125,- Euro zzgl. 19% Mwst. erwerben.

Sie haben Fragen oder möchten die Erweiterung sofort buchen? Schreiben Sie mir bitte eine kurze Nachricht über mein Kontaktformular, oder rufen Sie mich an: 03338/ 759775.

» Jetzt buchen.


Pimp your Website: Über 950 jQuery Plugins

jQuery ist ein Javascript-Framework, mit dessen Hilfe sich eindrucksvolle Effekte mit wenig Aufwand auf Websites zaubern lassen. Das können Bildgalerien, Tooltipps, schöne Menüs und Ähnliches sein.

Für diese Effekte gibt es unzählige Plugins, die das Framework um bestimmte Funktionen erweitern. Sich einen Überblick zu verschaffen, ist schwierig – die Suche nach einem Plugin mit einer bestimmten Funktion oftmals sehr zeitaufwändig. Ganz zu schweigen, wie vertrauenswürdig ein gefundenes Plugin ist.

PluginQuery ist eine Art jQuery-Plugin-Suchmaschine, die nach Stichworten durchsucht oder einfach durchstöbert werden kann. Die Datenbank enthält nur Plugins, die mindestens ein öffentliches Code-Repository (also eine Stelle, an der der Quellcode in allen jemals existenten Versionen abrufbar ist) und einen RSS-Feed für die Repository-Aktivitäten anbieten. Außerdem werden Weiterentwicklungen am Plugin in der Datenbank vermerkt und über einen Aktivitätsindex sichtbar gemacht. So sieht man sofort, welche Plugins gut gepflegt und welche eher veraltet sind.

Diese Datenbank richtet sich natürlich vorwiegend an Webentwickler, die ein passendes Plugin für ihr Projekt suchen. Aber es können sich hier auch findige Website-Betreiber und Grafikdesigner, die nach neuen Ideen zum Pimpen der Website suchen, inspirieren lassen.

PluginQuery enthält zur Zeit über 950 Plugins.

[Update November 2014: Die Website gibt es schon seit einiger Zeit leider nicht mehr. Eine zuverlässige Anlaufstelle für jQuery Plugins ist die offizielle jQuery Website.]

Hierzu noch ein weiterer Linktipp: 25 Amazing and Fresh jQuery Plugins


Blogs intern vernetzen (III): Beiträge verlinken

Dies ist der zweite Beitrag meiner 10-teiligen Serie zum Thema “Mit einfachen Tricks Blogs intern vernetzen”. Warum die interne Vernetzung von Bedeutung ist, lesen Sie in Teil 1.

Bisher erschienen:

  1. Erstellen Sie eine Sitemap.
  2. Erstellen Sie Häufig gestellte Fragen (FAQ).

Tipp 3: Verlinken Sie verwandte Artikel untereinander.

» Weiterlesen


WordPress mal anders: Als Hilfe-System

Ja, ich gebe es zu. Im Augenblick häufen sich meine Artikel zu WordPress. Das liegt vor allem an den spannenden Projekten, die ich zur Zeit damit umsetze. WordPress ist eben mehr als nur ein Blog-System, es hat sich mittlerweile als einfach bedienbares Mini-CMS etabliert.

So lässt sich WordPress auch als Hilfe-System für einen Webshop oder ein Webportal nutzen. Mit einem Plugin für Mehrsprachigkeit – z. B. WPML Multilingual CMS – ist das sogar in mehreren Sprachen möglich.

Die alte Online-Hilfe eines Webshops, den ich seit Längerem betreue, war nicht mehr zeitgemäß: Die Hilfeseiten mussten lokal ediert, dann kompiliert und anschließend hochgeladen werden. Ein umständlicher Weg.

» Weiterlesen


Deutsche Übersetzung für WP Multilingual Sitemap

Gestern habe ich hier das Plugin WP Multilingual Sitemap für WordPress vorgestellt, mit dem sich schnell und komfortabel echte HTML-Sitemaps erstellen lassen.

Ich habe nun selbst die  Texte ins Deutsche übersetzt. Hier können Sie die Übersetzungsdatei herunterladen: wpms-de_DE.mo

Einfach herunterladen, und ins Verzeichnis wp-content/plugins/wp-multilingual-sitemap/languages schieben. Wenn Ihr Blog deutsch eingestellt ist, brauchen Sie nichts weiter tun, die Übersetzung funktioniert automatisch.


LiveZilla Live Chat Software